Baseball in den USA: New York ist eine Hochburg

Baseball in den USA gilt als liebster Zeitvertreib für Jung und Alt. Als besondere Hochburg gilt New York mit den beiden rivalisierenden Clubs New York Yankees und den New York Mets, die in der Major League in direkter Konkurrenz zueinander stehen.

Die Geschichte des Baseball in den USA

Die Wurzeln des Baseball in den USA verlieren sich im Dunkel der Geschichte. Man geht davon aus, dass das in England populäre Cricket für diesen Sport Pate stand. Baseball in den USA wurde ab dem Anfang des 19. Jahrhunderts populär. Die für Europäer oft unverständlichen Regeln für Baseball in den USA wurden erstmals 1845 von Alexander Cartwright festgehalten. Die erste professionelle Liga für Baseball in den USA wurde 1871 gegründet.

Zwei Profi-Clubs in New York

Der Profibereich für Baseball in den USA konzentriert sich auf die Major League mit ihren 30 Mannschaften, davon stammt ein Team aus Kanada. Die Major League teilt sich wiederum in die beiden Ligen American League und National League. Von April bis Oktober dauert die Saison für Baseball in den USA. Jedes Team absolviert in diesem Zeitraum etwa 160 Spiele, bevor die Play Offs anstehen. In diesen Endspielen stehen sich je zehn Teams ab dem ersten Sonntag im Oktober in den Endspielen gegenüber. Die Sieger aus diesem Contest treten anschließend in der World Series gegeneinander an. Baseball in den USA wird außerdem von einigen Hundert Mannschaften in der Minor League gespielt. Die Teams dieser Liga stehen in enger Verbindung zu einem Team aus der Major League. Diese Mannschaften dienen der Profiliga zur Nachwuchsarbeit und als Spielerreservoir.

Baseball in den USA als Happening

Urlauber, die ein Endspiel in New York oder anderswo beobachten, mögen sich vielleicht wundern. Denn das Geschehen auf dem Spielfeld scheint beim Baseball in den USA eher eine Nebensache zu sein. Es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen, viele Zuschauer kommen nach Spielbeginn oder verlassen ihre Plätze vor dem offiziellen Ende. Das liegt daran, dass die US-Bürger die Matches eher als Event für die ganze Familie sehen. Ein Baseballmatch ist für sie ein Happening, bei dem sie mit Freunden reden und Zeit mit ihrer Familie verbringen können.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.