• 2 Läufer im central park new york city Aktivität

Joggen in New York: Fit in der Metropole

Joggen in New York ist nicht nur etwas für sportlich ambitionierte Menschen. Haben Sie schon einmal daran gedacht, die Sehenswürdigkeiten von New York mit Joggen zu erkunden? Vor allem am Ufer des Hudson River ist Joggen in New York ein Erlebnis. Auf den modernen Piers lässt sich das Erwachen der Stadt am frühen Morgen wunderbar beobachten. Vielleicht begegnen Sie dem  Fitnesstrainer David Kirsch oder Katie Holmes am Hudson River auf Ihrer Jogging-Tour.

Starten Sie Ihre Joggingroute an der George Washington Bridge und laufen Sie bis zum Battery Park im Süden. Dort werden Sie mit einem Postkartenblick auf die Freiheitsstatue belohnt. Eine fast schon monumentale Aussicht bietet das Joggen in New York auf dem Fußgängerweg der Brooklyn Bridge. Mit dem East River unter den Füßen können Sie bis über den Broadway hinaus laufen. Haben Sie keine Bedenken, sich beim Joggen in New York zu blamieren. Hier läuft jeder, egal wie alt und egal von welcher Statur. Joggen ist ein wahrer Volkssport, und so werden Sie auf Ihrer Strecke nie lange allein bleiben. Auch im Central Park, der frühmorgens für Taxis gesperrt ist, absolvieren viele New Yorker ihre morgendlichen Runden auf dem Rundweg, der etwa zehn Kilometer lang ist. Zwei wertvolle Tipps zum Joggen in New York: Die meisten Joggingrouten weisen harte Steinböden auf. Sie sollten daher Ihr Schuhwerk entsprechend anpassen, um Verletzungen zu vermeiden. Und wenn es mal etwas weiter raus gehen soll, packen Sie neben Ihrer Verpflegung einen Stadtplan mit ein.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.