• herrliche drinks in new york city Allgemein
  • die bekannte lenox lounge in harlem new york city Allgemein

Die Stadt, die niemals schläft: Ausgehen in New York

Der einzigartige Mix von hochkarätigen Locations und einfachen Irish Pubs macht Ausgehen in New York zu einem einzigartigen Erlebnis. Ausgehen in New York – das kann ein Sterne-Menü mit einem anschließenden Besuch in der Oper bedeuten oder Abtanzen in den angesagten Clubs der Stadt bis zum Morgengrauen. Für die Insidertipps beim Ausgehen in New York braucht der Besucher allerdings etwas Glück. Denn wenn das große Publikum einen Club entdeckt hat, sind die Trendsetter schon längst weitergezogen.

Ausgehen in New York: Big Apple kulinarisch entdecken

Weit mehr als 17.000 Restaurants bieten in New York Gerichte aus aller Welt an. Vom einfachen Burger bis zur Nouvelle Cuisine in außergewöhnlichem Ambiente finden Genießer alles, was der Gaumen begehrt. Zu den bekanntesten Lokalen gehören das “Tavern on the Green”, das “Balthazar” und das “NOBU”, in dem auch so mancher Promi Station beim Ausgehen in New York macht. Genießer merken sich für das kulinarische Ausgehen in New York die Restaurant Week vor, die alljährlich im Sommer und Winter stattfindet. Top-Restaurants bieten dann Menüs zum Sonderpreis an.

Ausgehen in NY: der Broadway und die Musikszene

Ein Muss für Theaterfreunde ist ein Besuch am Broadway in New York mit seinen 40 Bühnen. Über die ganze Stadt verstreut gibt es außerdem zahlreiche Off-Broadway-Theater, die mit geringerem Budget innovatives Theater bieten. Musikfreunde finden in New York klassische Oper ebenso wie trendigen HipHop. Liebhaber der klassischen Musik können beim Ausgehen in New York in der Avery Fisher Hall, der Alice Tully Hall, dem Metropolitan Opera House, der Carnegie Hall und dem New York State Theater hochklassige klassische Konzerte genießen. Die Radio City Music Hall gilt als eine der weltgrößten Veranstaltungshallen. Hier standen schon zahlreiche Größen des Showbusiness auf der Bühne. Für Opernfreunde sind die City Opera und die New York Philharmonic die ersten Adressen. Auch in Brooklyn können Fans der Oper ausgehen, nämlich in die Brooklyn Academy of Music. Während des Sommers lohnt sich das Ausgehen in NewYork  in den Prospected Park und den Central Park, wo Aufführungen unter freiem Himmel stattfinden. Live-Jazz können Gäste des Big Apple vor allem in Harlem und im Brooklyner Viertel Williamsburg genießen. Legendär sind die Clubs “Village Vanguard” und das “Blue Note”.

Ausgehen in NY: die Clubs

Besucher, die sich beim Ausgehen in New York in die Club- und Partyszene stürzen wollen, finden die angesagten Clubs und Events in den Veranstaltungskalendern des Time Out Magazins, der Village Voice, des New York Magazines und auf der Seite www.clubplanet.com. Wer in New York ausgehen möchte, sollte auf das Mindestalter achten: Je nach Location liegt das zwischen 18 und 23 Jahren, jüngere Besucher müssen draußen bleiben. Vor 21 Uhr wird grundsätzlich kein Alkohol ausgeschenkt. Weil die Preise für Eintritt und Drinks alles andere als günstig sind, sollten Partygänger ausreichend Geld einstecken. Achtung Sparfüchse: Die meisten Clubs haben Promoter, die Guestlists organisieren. Für die Gäste genügt ein Anruf, damit sie auf die Guestlist gesetzt werden. Dann zahlen sie keinen Eintritt und können sich die lange Warteschlange vor dem Eingang sparen. Wer in legendären Clubs ausgehen möchte, sollte sich den „China Club“ am Times Square oder die „Webster Hall“ im East Village vormerken.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.