• strasse in chinatown new york city Stadtteile
  • knusprige pekingenten in der auslage in chinatown nyc usa Stadtteile
  • kostbares dim sum in chinatown in new york usa Stadtteile

Chinatown: asiatische Welt mitten in New York

Chinatown in New York zu besuchen, heißt in eine völlig fremde und exotische Welt einzutauchen. Wären da nicht ringsum die bekannten New Yorker Gebäude, dann könnte man sich auch durchaus in Hong Kong oder Shanghai befinden. Überall riecht es nach typisch asiatischen Gewürzen, nach Tee und nach Fisch. In den Auslagen hängen Pekingenten. Chinatown ist aber auch geprägt von Plagiaten und Imitaten. Gefälschte Rolexuhren oder schwarz gebrannte Musik-CDs werden überall angeboten. Auch architektonisch zeigt sich Chinatown asiatisch. Viele Gebäude verfügen über Pagodendächer und chinesische Schriftzeichen. Aktuelle Informationen über Chinatown findet man unter Explore Chinatown New York City. www.explorechinatown.com

Die ersten Chinesen kamen für den Bau der Eisenbahn in die USA. Sie flohen vor der Armut in ihrem Land. Meist kamen nur Männer, die Familien blieben in China zurück, weil die Einwanderungsbehörde an ihrem Zuzug nicht interessiert war. In den 1880er Jahren herrschte in Amerika eine hohe Arbeitslosigkeit. Die Bevölkerung machte dafür die zugewanderten Chinesen verantwortlich, benutzte sie als Sklaven und grenzte sie aus. Die Chinesen zogen sich mehr und mehr zurück und gründeten mit Chinatown ihre eigenen Gebiete. Chinatown New York wurde 1870 von 29 Chinesen gegründet. Zwanzig Jahre später lebten schon mehr als 3000 Chinesen dort. Noch heute vergrößert sich Chinatown stetig. Früher grenzte das Gebiet von Chinatown an die Baxter-, Canal-, und Bowery-Street. Heute reicht es bis nach Little Italy und in die ehemals jüdische Lower East Side hinein.

In Chinatown erkennt man, welche Einwanderer den amerikanischen Traum wahr gemacht haben und welche kläglich gescheitert sind. Einerseits arbeiten dort arme Chinesen für einen Hungerlohn in den vielen Textilfabriken, während andere Besitzer der teuersten chinesischen Restaurants der Welt sind. Kulinarisch gesehen zahlt sich ein Besuch in einem der vielen Dim Sum Retaurants aus wie zum Beispiel Jing Fong www.jingfongny.com

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.