• ein schild in einem gay club in new york city Liebe

Am Geburtsort der Schwulenbewegung: Schwule und Lesben in New York

Der Schmelztiegel der Völker, wird von Schwulen und Lesben in New York um eine regenbogenfarbene Facette bereichert. Die Szene konzentriert sich auf den Stadtteil Manhattan, insbesondere auf Chelsea und Greenwich Village. Das Nachtleben bietet Schwulen und Lesben in New York zahlreiche Clubs, Events, Lounges und Cafés. Zudem sind hier ganze Straßenzüge homosexuell geprägt, denn auch viele Kosmetikstudios, Läden und Boutiquen haben sich auf die Zielgruppe Gay and Lesbian in New York spezialisiert.

Gay and Lesbian in New York: Die Szene begehrt auf

Die massiven Repressalien, denen Homosexuelle in den 1950ern und 1960ern ausgesetzt waren, führten im Juni 1969 zum Stonewall-Aufstand. Die Polizei führte am 28. Juni diesen Jahres eine Razzia in der Szene-Bar Stonewall Inn durch. Diese nahm die Szene der Schwulen und Lesben in New York allerdings nicht widerstandslos hin. Es kam zu einer Reihe von Auseinandersetzungen und Straßenschlachten zwischen Polizei und Schwulenszene in der Christopher Street in New York. Als Folge formierte sich eine homosexuelle Befreiungsbewegung. Um sich von anderen abwertenden Begriffen wie etwa “Queers” zu distanzieren, wurde der Begriff „Gay and Lesbian“ in New York geprägt. An die Unruhen erinnert eine Gedenktafel am Stonewall Place.

Schwule und Lesben in New York feiern den Christopher Street Day

Der Gay Pride in New York findet seit 1970 am letzten Juni-Sonntag seinen besonderen Ausdruck. Die alljährliche Parade über die 5th Avenue zur Greenwich Street zieht etwa 500.000 Besucher an. Das macht sie zu einer der größten Paraden in New York. Nach der Parade feiern Schwule und Lesben in New York Straßenfeste, auf denen auch heterosexuell orientierte Menschen gern gesehen sind.

Schwule und Lesben in New York sind gleichgestellt

Nachdem ab Mitte der 1990er die Rechte Homosexueller in zahlreichen Ländern gestärkt wurden, genießen seit 2011 auch Schwule und Lesben in New York größere Freiheiten: In diesem Jahr wurden gleichgeschlechtliche Ehen den traditionellen Ehen gleichgestellt. New York führte als sechster Bundesstaat entsprechende gesetzliche Regelungen ein. Mittlerweile gibt es für Schwule und Lesben in New York mit der Harvey Milk School in Manhattan sogar eine eigene Schule. Sie wurde nach einem schwulen kalifornischen Politiker benannt, der 1978 ermordet wurde.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.