• die öffentliche bücherei von new york Bauwerk

Die New York Public Library: Bibliothek von Weltrang

Der Großzügigkeit des früheren Gouverneurs Samuel Jones Tilden verdankt New York die Existenz der New York Public Library. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wuchs die Metropole am Hudson River rasant zur Weltmetropole heran und hatte mehr Einwohner als London und Paris. Der Gouverneur war der Meinung, die junge Weltstadt brauche eine große Bibliothek, und stiftete für diesen Zweck rund zwei Millionen Dollar. Zuvor existierten mit der Lennox und der Astor Library bereits zwei Bibliotheken in New York. Diese gerieten Anfang der 1890er Jahre allerdings in eine finanzielle Schieflage. Tidens Nachlassverwalter, John Bigelow, vereinigte die beiden Häuser und gründete die New York Public Library.

1901 fusionierte die New York Public Library außerdem mit der New York Free Circulating Library. Der Stahl-Tycoon Andrew Carnegie spendete zusätzlich 5,2 Millionen Dollar, womit Zweigstellen der New York Public Library finanziert werden sollten. Er verband dies mit der Auflage, dass diese von der Stadt New York unterhalten werden mussten.

Eröffnet wurde das Hauptgebäude der New York Public Library im Mai 1911. Ihr Bau an der Fifth Avenue ist einem antiken Tempel nachempfunden, dessen Eingang von mächtigen Löwen bewacht wird. Zur Erstausstattung der New York Public Library gehörten 120 Regalkilometer, die den Bestand von mehr als einer Million Büchern aufnehmen sollten. 89 Zweigstellen unterhält die New York Public Library in ganz New York. Die rund 15 Millionen Besucher pro Jahr finden dort vor allem Forschungsmaterial und Populärliteratur. Vier Zweigstellen sind auf wissenschaftliche Literatur spezialisiert.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.

New York Public Library

  • 476 5th Ave
  • New York, NY 10018
  • Mo.,10:00–18:00
    Di., 10:00–18:00
    Mi., 10:00–18:00
    Do., 10:00–18:00
    Fr., 10:00–18:00
    Sa., 10:00–18:00
    So., geschlossen

  • http://www.nypl.org