• new york stock exchange in der wallstreet Bauwerk
  • der bulle von new york Bauwerk

New York Stock Exchange: das Herz der Weltwirtschaft

Ein Besuch an der New York Stock Exchange, der weltgrößten Börse, ist für viele Besucher von New York Pflicht. Allerdings können sie das Gebäude seit 9/11 nicht mehr betreten und den Händlern über die Schulter schauen. Nach den Terroranschlägen wurden die Sicherheitsmaßnahmen an der New York Stock Exchange erheblich verschärft.

Die Geschichte der New York Stock Exchange reicht zurück bis zu den Anfängen der Nation. 1790 gab die junge amerikanische Regierung erstmals Staatsanleihen heraus, um damit die Schulden aus dem Unabhängigkeitskrieg zu finanzieren. Das erste Unternehmen, das an der Wall Street, dem Sitz der New York Stock Exchange, gehandelt wurde, war die Bank of New York. Ein bankrotter Bodenspekulant hatte die älteste Bank der USA ins Schlingern gebracht.

Geplant wurde das Gebäude der New York Stock Exchange vom Architekten George Browne im klassizistischen Stil. Die Börse öffnete ihre Pforten am 22. April 1903 an der Wall Street Nummer 11. Die zur Broad Street hin gerichtete Fassade wird von sechs korinthischen Säulen verziert, die einen dreieckigen Giebel tragen. Insgesamt erinnert die Front der New York Stock Exchange an einen Tempel aus der Antike.

Der Handel mit Wertpapieren wuchs an der New York Stock Exchange ständig an und überstand auch mehrere Kurszusammenbrüche. In den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts wechselten bis zu sieben Milliarden Aktien und Wertpapiere den Besitzer. 2008 waren mehr als 3.000 Unternehmen aus den USA an der Börse gelistet. Seit 2003 arbeitet die New York Stock Exchange mit anderen Börsen wie der NASDAQ zusammen. Seit 2007 gehört auch die Euronext zur New York Stock Exchange. Damit wurde die erste transatlantische Börse überhaupt gegründet.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.

New York Stock Exchange

  • 11 Wall Street
  • New York, NY 10005