• motorrad fahren im umland von new york city Tour & Ausflug

Motorradtouren ins Umland von New York

Die endlosen Weiten der USA mit dem Motorrad zu entdecken, verspricht ein einmaliges Erlebnis für Biker. Am liebsten cruisen sie natürlich stilecht auf einer Harley Davidson über die Highways. Besonders reizvolle Motorradtouren ins Umland bieten die Neuenglandstaaten im Indian Summer vor den Toren von New York.

Eine Tour führt von Martha´s Wineyard auf Rhode Island über Boston, Portland, Bangor und Lake Placid zu den Wasserfällen. Stationen auf dem Rückweg sind New Haven und Newport. Biker können natürlich von New York aus diese Motorradtouren ins Umland aufteilen und die Stationen einzeln anfahren.

Fans der Horrorliteratur können bei Motorradtouren ins Umland in Maine die Roman-Schauplätze des Kultautors Stephen King erkunden. Wer sich für die Kultur und Geschichte der USA interessiert, sollte bei seinen Motorradtouren ins Umland Boston als Ziel ins Auge fassen. Schließlich schlug hier die Geburtsstunde der USA, als die Siedler mit der Boston Tea Party gegen die hohen Steuern an Großbritannien aufbegehrten.

Für Naturfreunde bietet sich von New York aus der lange Trip zu den Niagarafällen – von den Ureinwohnern “donnerndes Wasser” genannt – an. Ein weiteres Highlight für Motorradtouren ins Umland ist der Acadia-Nationalpark im Hancock County in Main. Dieser Park liegt größtenteils auf Mount Desert Island, wo schon vor etwa 5.000 Jahren Menschen siedelten. Sehenswert ist die zerklüftete Felsküste.

Gäste in New York, die spontan Motorradtouren ins Umland unternehmen wollen, finden in New York zahlreiche Motorradverleiher. Die Preise für die Bikes bewegen sich etwa zwischen 80 und 160 Euro pro Tag. Wer in seiner Reiseplanung von vornherein Motorradtouren ins Umland ins Auge fasst, kann die entsprechenden Pakete auch von Europa aus buchen.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.