• eine wohnung in new york am besten mit new york kundschafter mieten Mieten

Wohnung in New York mieten: Mit Makler zum Erfolg

Sie haben sich entschlossen, nach New York zu ziehen und wollen eine Wohnung in New York mieten. Wo wollen Sie denn wohnen? Schließlich können Sie nicht mal eben morgen einen Besichtigungstermin um die Ecke vereinbaren. Alte New York-Hasen empfehlen, das Mieten einer Wohnung in New York nicht zu überstürzen und zunächst für einige Wochen nach einem günstigen möblierten Apartment zu suchen. In dieser Zeit können Sie sich ohne Druck mit Maklern und Vermietern treffen.

Ohne Makler ist das Mieten einer Wohnung in New York schier aussichtslos. Wie auch in Europa, kümmern sich die Immobilienmakler in New York um die Vereinbarung von Besichtigungsterminen und die vertraglichen Regelungen. Doch sie können noch viel mehr: Für Neuankömmlinge sind sie wichtige Kontaktpersonen, um sich im New Yorker Dschungel zurechtzufinden. Sie helfen auch mal, wenn Sie die falsche U-Bahn genommen haben. Vor allem aber sind sie unverzichtbar, wenn es gilt, einen Vermieter von den Qualitäten eines Neubürgers als Mieter zu überzeugen. Häufig werden beim Anmieten einer Wohnung in New York umfangreiche Gehaltsnachweise amerikanischer Unternehmen gefordert oder eine Bürgschaft eines amerikanischen Staatsbürgers, der auch in den USA lebt. Ist dies nicht möglich, so kann ein amerikanisches Bankkonto, das seit mindestens einem Jahr geführt wird, hilfreich sein beim Mieten einer Wohnung in New York. Stellen Sie sich deswegen gut mit Ihrem Makler: Er kann so manches zu Ihren Gunsten erreichen, was Sie als Neuankömmling nicht schaffen.

Erschrecken Sie übrigens nicht, wenn für durchschnittliche Zwei Zimmer-Wohnungen vierstellige Monatsmieten gefordert werden. Das ist kein Wucher, sondern ganz normal. Im Erfolgsfall erhält Ihr Makler in New York etwa 15 Prozent der Jahresmiete als Provision.

Print Friendly
Teilen am Facebook Email this page.